Ernährung

BEIKOST…

…muss keine Herausforderung sein! Je nach individueller Entwicklung Ihres Kindes beginnen sie ab der 17. Lebenswoche (vollendete 4 Monate) und spätestens bis zum Ende des 6. Lebensmonats. Auch wenn Ihr Baby Beikost bekommt ist es gut weiterhin zu stillen. Ob Ihr Baby bereit für das aufregende Experiment Beikost ist erkennen Sie, wenn es den Kopf ohne Hilfe halten und nur mit geringer Hilfe sitzen kann. Außerdem sollte das Baby eindeutig Interesse am Essen zeigen.

Keine Angst, Sie können nichts falsch machen! Denn die Reihenfolge, in der Sie bestimmte Lebensmittel geben, ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass Sie zu Beikostbeginn nährstoffreiche Lebensmittel (Gemüse, Getreide, Obst) und Nahrungsmittel mit hohem Eisen- und Zinkgehalt, wie Fleisch oder Getreide, wählen.

Tipps rund um das Essverhalten:

  • Essen soll Spaß machen! Üben Sie keinen Druck aus: Kinder essen einmal mehr und einmal weniger
  • Essen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind: im Beisein Anderer probieren Kinder lieber neue Lebensmittel und sie lernen durch Beobachten – seien Sie ein Vorbild!
  • Probieren Sie verschiedene Lebensmittel und Geschmackskombinationen aus
  • Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Konsistenzen: mal Brei, mal weich gekochte Gemüsestückchen – mal Löffelkost, mal Finger-Food
  • Ermutigen Sie ihr Baby liebevoll bei den ersten Essversuchen, reden Sie mit Ihrem Kind und halten Sie Augenkontakt
  • Setzen Sie Essen bitte nicht als Belohnung ein

Gerne informiere ich Sie im persönlichem Gespräch über spezielle Themen wie Eiweißbedarf, Fischkonsum, Eier, Nüsse, Gluten, Kuhmilch, Allergien und Unverträglichkeiten.

Weitere Informationen und hilfreiche Rezeptideen finden Sie in der Broschüre „Babys erstes Löffelchen“ (Link)